Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is EstateLite Plone Theme
Sie sind hier: Startseite

Vereinsnachrichten

 

Anfänger- und Wiedereinsteiger-Clubkreis Donnerstags 20-22 Uhr.
Einstieg jederzeit möglich — 4 Wochen kostenlos schnuppern.

Line Dance Donnerstags 19-20 Uhr ab 02.05.2019. Man kann jederzeit einsteigen und schnuppern.

TD Explains 1.0 - Goldene 55

Wenn ihr aufmerksame Leser unserer Homepage seid, wird euch sicher die ‚Goldene 55‘ schon ins Auge gestochen sein. Horst & Kerstin Stepuhn nehmen grad fleißig an dieser Turnierserie teil, deshalb startet an dieser Stelle eine neue Reihe, die unseren nicht-Turnierprofis unter den Lesern einen Einblick in die Welt des Tanzsports jenseits von Ergebnissen geben soll!

TD Explains– Goldene 55:

Die Turnierserie der Goldenen 55 wurde 1985 ins Leben gerufen. Im DTV gab es zu dieser Zeit noch keine Altersklasse der Senioren III, dementsprechend konnten sich Tänzer der S Klasse mit einem Alter von mindestens 55 (der ältere Partner) und mindestens 45 (der jüngere Partner) mit Paaren gleichen Alters in der ‚Goldenen 55‘ messen, unabhängig davon welche Altersklasse auf der Startkarte des Paares steht. Nicht zuletzt durch den Ranglisten Charakter findet das Format bei den Paaren so viel Anklang. Große Startfelder und tolles Ambiente lassen die Turniere zu etwas ganz besonderem werden. Das sehen auch Horst & Kerstin so! Bei den zwei ersten Turnieren der Serie haben sie sich bisher super geschlagen. Platz 15 von 74 erreichten die beiden in der Kamener Stadthalle. Am 19.4 reisten sie an die Ostsee, um sich in einem Feld aus 57 Paaren zu messen! Über vier Runden zeigten sie tolles Tanzen und gute Ausdauer! Platz 8 hieß es am Ende des Turniertags!

Für unser Paar stehen nun noch zwei weitere Qualifikationsturniere an, ehe die besten 35 Paare zur Endveranstaltung nach Berlin eingeladen werden. Hierfür werden die besten zwei Turniere der jeweiligen Paare gewertet. Die Wertung des Abschlussturniers wird doppelt gezählt und so ermittelt sich dann der ‚Deutsche Seriensieger der Goldenen 55‘. Horst und Kerstin liegen derzeit auf Platz 8 des Rankings und sind somit das beste Paar des TNWs. Eine Einladung zur Endveranstaltung ist ihnen also sicher. Dennoch ist der Ehrgeiz groß, sie wollen sich bei den kommenden Qualifikationsturnieren noch um einige Plätze verbessern!

Wir drücken die Daumen und berichten hier natürlich über die kommenden Ergebnisse.

 

 

 

Hessen Tanzt 2019

Am vergangenen Wochenende (17.-19.5.) fand ‚Hessen Tanzt‘ in der Eissporthalle in Frankfurt statt! Unsere Paare ließen sich die Chance auf Großturnier-Charme und viele Punkte natürlich nicht entgehen!

Freitag, 17.05.2019:

Den Auftakt des Turniers machten aus unseren Reihen Joris Löttgen und Enja Brockmann in der Jugend D Latein! In ihrem bisher erst zweiten Turnier meisterten sie die Herausforderungen eines Großturniers mit Bravour. Sie konnten sich für das Finale qualifizieren! Sie zeigten eine Tolle Leistung und erreichten Platz 5! Ein super Ergebnis unseres Nachwuchses!

 

Im darauffolgenden Standardblock zeigten Gleb Iwlew und Valeria Leis ihr können. Die zwei tanzten in der JUN I D und erreichten einen tollen geteilten 8.-9. Platz in einem Feld aus 14 Paaren. Auch in der Lateinsektion waren die zwei fleißig. In der JUN I B Latein erreichten sie Platz 17!

Auch Unsere Seniorenpaare machten in Frankfurt das Parkett unsicher. In der SEN II B Latein gingen direkt zwei Paare unseres Clubs an den Start. Bernhard und Susan Brockmann meisterten ihr erstes B Latein Turnier und zeigten ihren neu erlernten Paso Doble fehlerfrei, obwohl das bislang für die beiden im Training auf Musik fast undenkbar schien! Belohnt wurde das mit Platz 15-16 in einem Feld aus 22 Paaren. In diesem Turnier tanzten auch Marek und Grazyna Turek. Sie tanzten sich ins Semifinale und belegten dort einen geteilten 9.-11. Platz!

Den Abschluss des ersten Turniertages in der Eissporthalle machten Marcus und Claudia Schleutermann. Mittags traten sie bereits in der SEN I D Standard an und ertanzten sich Platz 12. Abends ging es für die SEN II D Standard erneut aufs Parkett. Nach kurzer Gewöhnung an die ungewohnte Fläche konnten sie hier eine tolle Leistung abrufen und erreichten in einem Feld aus 16 Paaren das heiß begehrte Finale. Als bestes TNW Paar schlossen sie das Turnier auf Platz 7 ab!

 

Samstag, 18.05.2019:

Samstags ging es für Nikolai Sent und seine neue Partnerin Ekaterina Potapova an die Lateinsektion und damit das erste gemeinsame Turnier in Deutschland. Im WDSF Open der Jugend A gingen 82 Paare an den Start. Nicolai und Ekaterina erreichten Platz 29.

Rafael und Natalie tanzten an diesem Wochenende ihr erst zweites gemeinsames Turnier in der HGR C Latein. In neuem Outfit fühlten sich die zwei direkt wohl auf der Fläche und das konnte man sehen! Sie ertanzten sich auf Anhieb einen geteilten 39.-41. Platz in einem Feld aus 86 Paaren. In der HGR D Standard waren die zwei genauso erfolgreich. Sie konnten die Hälfte des Feldes hinter sich lassen und tanzten sich auf Platz 20-22 von 43.

 

Das Turnier der HGR B Standard hatte gleich doppelte TD Beteiligung. Mit einer Stunde Verspätung starteten Alexander von Lennep & Lena Vignold sowie Maurice Dey & Maxine Stief in das Turnier. Alex & Lena ertanzten sich in einem starken Feld aus 58 Paaren Platz 35. Maurice & Maxine zeigten Kondition und brachten tolles Tanzen auf die Fläche. So qualifizierten sie sich für das Semifinale und Schlossen das Turnier auf Platz 13 ab.

Das Ehepaar Brockmann kann nicht nur Latein tanzen, sondern auch Standard! Nach längerer Pause und erst 3 Monaten Trainingszeit wollten sie es im WDSF Open der SEN II wissen. Den beiden gelang der Sprung in die Top 100 und sie erreichten Platz 85-87 von 146 Paaren. Eine tolle Leistung in einem so starken Feld!

 

Sonntag, 19.05.2019:

Nachdem Nikolai & Ekaterina sich am Vortag bereits in Latein bewiesen hatten, nahmen sie auch am WDSF Open der JUG A Standard teil. Nach erst kurzer gemeinsamer Trainingszeit konnte die noch frische Paarung auf Anhieb überzeugen. Sie tanzten sich mühelos ins Semifinale und belegten in einem Feld aus 47 Paaren Platz 9 und das als zweitbestes TNW Paar. Wir dürfen nach diesem erfolgreichen Vorgeschmack also gespannt sein, was die zwei in Zukunft zu bieten haben!

 

Wie auch am Vortag gingen unsere HGR B Standardpaare (Alex & Lena und Maurice & Maxie) wieder an den Start. Das Feld (63 Paare) war etwas größer als am Vortag. Unsere Paare konnten ihre Leistungen souverän bestätigen. Platz 36-39 für Alex & Lena und ein erneuter Halbfinaleinzug für Maurice & Maxie, die das Turnier erneut auf dem geteilten 12.-13. Platz beendeten.

(Maurice & Maxie)

 

Im WDSF Turnier der JUN II Latein wurde es für Boris Dromljak & Vivienne Gruba spannend. Nach den Erfolgen, die sie in der letzten Zeit verbuchen konnten (Bericht folgt), war die Hoffnung auf ein gutes Ergebnis hoch. In einem Feld aus 60 Paaren konnten die zwei ihrem eigenen Ehrgeiz hervorragend gerecht werden. Sie erreichten die 25er Runde und belegten einen geteilten 23.-25. Platz.

 

Ebenfalls international unterwegs waren David Ovsievitch und Katarina Stefkova. Sie tanzten das International Open der HGR Latein. 119 Paare traten an und sie meisterten erfolgreich die ersten Runden. Sie verpassten knapp den Einzug ins Semifinale und platzierten sich auf Rang 16.

Joris & Enja, die bereits den Auftakt des Turniers gemacht hatten, gingen auch im Letzten Turnierblock von Hessen Tanzt nochmal an den Start. Unser Jugendpaar mischte sich das erste Mal unter die teils deutlich älteren Paare der Hauptgruppe D Latein. Auch hier konnten sie sich hervorragend beweisen. Das Feld war mit 95 Paaren sehr groß und Boris & Enja ertanzten sich einen tollen 67.-68. Platz!

 

Insgesamt waren an diesem Wochenende aus unseren Reihen Paare aller Altersklassen am Start und haben sich in den großen Feldern hervorragend geschlagen! Ein tolles Turnierwochenende für unseren Club! Herzlichen Glückwunsch an alle Paare.

 

Kinder Sommerfest

am 29.06.2019 von 14 bis 17 Uhr mit buntem Programm - Eintritt frei.

Zwei Aufstiege und eine Vereinsmeisterschaft?! Landesmeisterschaften HGR und SEN III Standard

Am vergangenen Wochenende (11.05 / 12.05)  fanden direkt zwei Landesmeisterschaften statt. Die der Hauptgruppe D-A Standard in Lippstadt und die der Senioren III D-B Standard in Solingen.

 

In Lippstadt gingen in der D Klasse Rafael Cloosters & Natalie Treis an den Start. In einem, für eine Meisterschaft, leider relativ übersichtlichen Feld aus 7 Paaren erreichten die zwei mühelos das Finale. Mit einer sehr guten Leistung ertanzten sie sich vierte Plätze in allen drei Tänzen und erhielten sogar einige 3er Wertungen von Wertungsrichtern. Bei ihrer ersten gemeinsamen Landesmeisterschaft erreichten die beiden so auf Anhieb einen tollen vierten Platz!

 

In der B Klasse gingen 12 Paare an den Start. Davon stolze 5 Paare aus unserem Club. Die Stimmung war klasse und so feuerten sich unsere Paare gemeinsam mit einigen mitgereisten Vereinskollegen gegenseitig in der Vorrunde an. Alexander von Lennep & Lena Vignold schlossen das Turnier auf dem 10. Platz ab. Für die vier weiteren Paare hieß es: Finale! Und so stellte der TD Düsseldorf 4 von 6 der Finalpaare dieser Meisterschaft. Im Finale tanzten nun Marcel Lison & Annel Oschlykow, Niklas Petzold & Lucia Volders, Hilmar Schadrack & Mona Lachmann sowie Thomas Wiedemann & Theresa Volders um den Meistertitel. Platz 6 belegten dabei Niklas & Lucy, knapp davor erreichten Hilmar & Mona Platz 5. Platz 3 und somit ein Treppchen ging mit dritten Plätzen im Langsamen Walzer, Slowfox und Quickstep, einem 4. Platz im Wiener Walzer und einem gewonnenen Tango an Thomas & Theresa. Nun wurde es spannend. Übrig waren nun noch Marcel & Annel und ein Paar vom Blau Gold Rondo Bonn. Mit ersten Plätzen im Langsamen Walzer, Slowfox und Quickstep und zweiten Plätzen in Tango und Wiener Walzer dürfen sich Marcel & Annel nun Landesmeister der Hauptgruppe B Standard nennen! Eine tolle Leistung, die direkt mit dem Aufstieg in die A-Klasse belohnt wurde. In diesem Turnier erreichten die beiden auf anhieb den 7. Platz und verpassten damit nur sehr knapp den zweiten Finaleinzug des Tages.

Herzlichen Glückwunsch an alle Paare, die den Club so zahlreich und Erfolgreich in der Hauptgruppe Standard vertreten.

 

 Unsere Senioren III Paare waren ebenfalls erfolgreich unterwegs. Den Anfang machten Harald Hüyng und Jasmin Bird in der D Klasse. In einem Feld aus 12 Paaren tanzten die zwei eine tolle Vorrunde und verpassen nur knapp den Sprung ins Finale. Platz 8 für Harald & Jasmin!

 

In der SEN III B gingen in einem großen Feld aus 20 Paaren direkt zwei unserer Clubpaare an den Start. Christian Vogelsang & Ute Bien-Vogelsang erreichten einen geteilten 14.-15. Platz. Das Ehepaar Werner reiste mit nur noch wenigen fehlenden Punkten zum lang ersehnten Aufstieg zu dieser Meisterschaft an. Die beiden zeigten eine tolle Leistung und schafften den Sprung ins Semifinale. Hier belegten sie in einem sehr starken Feld einen geteilten 9.-10. Platz und sammelten so ebenfalls die fehlenden Punkte. Auch Das Ehepaar Werner ist somit in die A-Klasse aufgestiegen!

Herzlichen Glückwunsch!

Tanz in den Mai 2019

Anfang des Jahres hatte der Vorstand beschlossen, nach 2-jähriger Pause wieder einen Tanz in den Mai zu veranstalten und so kündigten es auch die Plakate an.
Gleich zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der 2. Vorsitzende Andreas Plum alle Gäste und stellte den Moderator des Abends Wolfgang Jammer vor, sowie auch Dieter Seite, der für die Beschallung verantwortlich war.

.

Im Anschluss daran rief er das Publikum zu einer ersten Tanzserie an diesem Abend auf.



Nach dieser Tanzserie folgte als erster Showteil unsere Kindergruppe „Tanzwölkchen“, die ihre Sache sehr gut machte und am Ende ihrer Show viel Applaus erntete.
Als Belohnung überreichte Schriftführerin Angelika Richartz und Jugendwartin Jenny Hälsig Süßigkeiten an die Kindergruppe.





Im Anschluss folgte eine weitere Tanzserie für das tanzfreudige Publikum.

.

Nach dieser Tanzserie folgte eine Tanzshow von Wolfgang Jammer und Sandra Baccaro.

Sie zeigten die fünf Standardtänze, LW, TG, SF, WW und Q die vom 2. Vorsitzenden sachkundig kommentiert wurden.

.

Bezogen auf den jeweiligen Musiktitel änderten die Beiden zwischen den einzelnen Tänzen jeweils ihr Outfit.



Am Ende der Tanzshow gab es viel Applaus und die ersten Zugaberufe wurden laut.
Es folgte im Anschluss daran erneut eine längere Tanzserie für das Publikum, schließlich hieß die Veranstaltung „Tanz in den Mai“. Jeder Tänzer hatte dabei die Gelegenheit, das eben gesehene in seinem eigenen Tanzprogramm umzusetzen.

Danach kündigte Andreas Plum den nächsten Höhepunkt des Abends an und begeistert wurde die Standardformation des TD Rot-Weiss empfangen, die in der zurückliegenden Saison mit 4 ersten Plätzen und einem 2. Platz souverän den Aufstieg aus der Regionalliga in die 2. Bundesliga geschafft hatte.



Die dann gezeigte Choreografie glich einem tänzerischen Feuerwerk und am Ende der Show gab es Standing Ovations. Nachdem die Zugaberufe nicht enden wollten, entschlossen sich die Formationstänzerinnen und -Tänzer zu einem Schneeballtanz bei dem sie das Publikum zu einem Wiener Walzer aufforderten.



Einigen Tänzern aus dem Publikum konnte man ansehen wie sie es genossen mit den Tänzerinnen und Tänzern der 2. Bundesliga eine heiße Sohle aufs Parkett zu legen. Danach folgte für das tanzfreudige Publikum eine weitere, längere Tanzserie bis zur Ankündigung der nächsten Tanzshow.

Moderator Wolfgang Jammer kündigte danach eines der besten Hauptklasse S Lateinpaare von NRW an, das national und international die Farben unseres Clubs erfolgreich vertritt. Unter donnerndem Applaus traten Vinzenz Dörlitz und Albena Daskalova auf die Tanzfläche und präsentierten dem begeisterten Publikum ihr 5 Tänze umfassendes Lateinprogramm, das ebenfalls mit Standing Ovations honoriert wurde.

.

Wolfgang Jammer bedankte sich bei Vinzenz und Albena für die tolle Tanzshow und Angelika Richartz überreichte im Namen des Vorstandes ein Blumengebinde.
Dankesworte gingen auch an Angelika Richartz, die bei Kartenverkauf und der Organisation für diese Veranstaltung sehr viel Arbeit geleistet hatte.

Nachdem der offizielle Showteil beendet war, wurde noch bis spät in die Nacht „in den Mai“ getanzt.

Beim Abschied bedankten sich viele Besucher bei Moderator Wolfgang Jammer für den unterhaltsamen Abend.


Fotos: Lea Jansen, Heiner Jesse, Melanie Karstens-Mayerhofer
Bericht: Emil Kohls

EstateLite Plone Theme by Quintagroup © 2005-2012